Kunst und Kultur | Mein kulinarisches Erbe

Kochen mit Leidenschaft

Das Kochbuch der BlickPunkt-Gestalterin Monika Frei-Herrmann

 

Text: Karin Titz

Fotos: Nils Jacobi | Ute Prang

Rezepte: Monika Frei-Herrmann

Beitrag: BlickPunkt 32 | 2019

Monika Frei-Herrmann hat sich einen Traum erfüllt, von dem sie lange Zeit nicht ahnte, dass er wahr würde. Sie hat ihrer Leidenschaft, dem Kochen, damit die Krone aufgesetzt. Im Herbst 2018 hat sie ein Kochbuch auf den Markt gebracht, das nicht nur den Magen, sondern auch das Herz erwärmt. Besonders an ihrem Kochbuch ist, dass es ein kulinarisches Erbe darstellt, da sie in ihm die wunderbaren Rezepte der Frauen ihrer Familie weitergibt und damit ehrt.  


Schon als Kind lernte sie kochen von ihrer Mutter und tat dies größtenteils nach Rezepten der Großmutter Pauline, die eine begeisterte Köchin war. Die Mutter lehrte sie nicht nur die Zubereitung der Speisen,  sondern auch Kriterien für guten Einkauf und beste Haushaltsführung. Sie ging mit ihr auf die Märkte, direkt zu den Landwirten und zeigte ihr, wie man Gemüse und Gartenfrüchte von bester Qualität finden konnte. Das betraf ebenso die Auswahl von Fisch und Fleisch. In der Familie wurde vieles  selbst gemacht, die Mutter setzte zudem auf biologisch gute Ernährung. Monika erinnert sich, dass es zu Hause immer schon Mate-Tee zu trinken gab.
Dieses frühe Bewusstsein für Güte und Geschmack prägte Monika für ihr Kochleben.
Die eigentliche Leidenschaft dafür entstand bereits im Alter von 16 Jahren, in dem sie sich von den Familien-Gewohnheiten befreite und ihre eigenen Rezepte entwickelte. Sie entdeckte Gemüsesorten aus dem europäischen Raum, wie Artischocken, Zucchini, Paprika, Auberginen, die sie auf ihre Art zubereitete. Da ging schon mal was daneben, der Bruder protestierte, die
Mutter ließ sie gewähren. Monika sammelte Erfahrungen.


Erfahrungen sammeln
Ihr Berufsweg führte sie allerdings in ganz andere Bereiche. An der Folkwangschule in Essen studierte sie Grafik und Fotografie und arbeitete anschließend  für bedeutende Zeitschriften wie die ELLE, Annabel, Wirtschaftswoche und Capital. Kochen und Genießen hatte jedoch immer seinen Stellenwert, besonders in der Schweiz, in der sie 21 Jahre lang lebte. Monika Frei-Herrmann sammelte Rezepte, wo immer sie war, auf Reisen, von Freunden und aus Kochkursen.
Nachhaltig sind bis heute die Rezepte ihrer Familie. So zum Beispiel die Markklößchensuppe der Großmutter Pauline, die Käsetorte der Mutter Irmgard, Grüne Soße und Träubles-Kuchen von den Tanten Gotchen und Henny, Zürcher Gschnetzeltes der Schwiegermutter Elsi und schließlich Rezepte der Freundinnen Anita (Garnelen-Spaghetti), Teddy (Lachs an Kresse-Soße), Birgitta (Exotische Gurkensuppe), Angelika (Lauch-Kartoffel-Suppe), Hetty (Karamellisierte Bratkartoffeln), Karin und Doris (Orangen-Mandel-Tarte) und die sagenhafte Fischsuppe von Ulrike, die alle im neuen Kochbuch zu finden sind.
 

Kochen und gleichzeitig mit dem iPhone fotografieren. So sind die Rezepte Schritt für Schritt entstanden.

Rezepte auch für Koch-Neulinge
Das Schöne an den Rezepten daraus ist, dass die Zubereitung Schritt für Schritt erklärt wird, durch Fotos, die Monika Frei mit ihrem Handy beim Kochen geschossen hat. Ihre Freunde konnten sich längere Zeit besonders freuen, zu jeder Rezeptfrequenz waren einige eingeladen und durften mitessen. „Hier ist nichts food-designmäßig arrangiert“, so Monika Frei, „alles sieht so aus wie auf meinen Fotos.“ Damit wird „Das kulinarische Erbe“ auch für Koch-Neulinge interessant. Vom Prinzip her kann nichts mehr schiefgehen, wenn man nicht gerade ganz andere Zutaten kauft als beschrieben steht (siehe Kommentar ihres Patensohns auf der Website frei-herrmann.de).

Ich habe „Das kulinarische Erbe“ schon meinem Patenkind geschenkt und weiß, diese Gerichte lassen sich auch in der knappen Zeit neben dem Beruf mit Leichtigkeit herstellen. Worauf ich mich jetzt freue? Aufs Nachkochen und das Feedback meines Patenkindes. Na dann guten Appetit!

Monika Frei-Herrmann
Mein kulinarisches Erbe

Traditionelle Rezepte –
Schritt für Schritt fotografiert
100 Rezepte 800 Fotos
Quell Edition 2018,
ISBN 978-3-9819936-0-8
176 Seiten, 19,90 Euro

 

Erhältlich ist das Kochbuch im Buchhandel,
zu bestellen im quell-shop.de oder vormittags telefonisch im Quell-Shop bei Ulrike Perey 02236 9491130‬

 

Veranstaltung

"Mein kulinarisches Erbe"

Traditionelle Rezepte Schritt für Schritt fotografiert

Buch-Präsentation und Koch-Geschichten von Monika Frei-Herrmann

 

Freitag, 8. März 2019
19:30 Uhr

Buchhandlung Domstrasse,
Theodor-Heuss-Ring 6, 50668 Köln | T ‭0221 9906408‬

 

Die Kölner Autorin und Fotografin Monika Frei-Herrmann liest und erzählt Geschichten aus ihrem bildreichen Kochbuch „Mein kulinarisches Erbe“
(Quell-Verlag, 100 Rezepte in 800 Fotos, 19,90 Euro, Leseprobe).

Chansons, gesungen von Stefan Kuntz, runden das Programm ab.

Weitere Informationen finden Sie unter:
frei-herrmann.de/kochbuch/veranstaltung. Oder direkt bei

buchhandlung-domstrasse.de | czanolli@buchhandlung-domstrasse.de

Bürgerverein Köln-Müngersdorf e.V.
Kirchenhof 4
50933 Köln

 

T 0221 - 49 56 16

Mitglied werden?

"Jeder Müngersdorfer sollte Mitglied im Bürgerverein sein!"

Weitere Infos hier. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Unser Magazin erscheint zweimal jährlich. Alle Ausgaben hier>

Opfer des Nationalsozialismus in Köln-Müngersdorf
Betroffene und Zeitzeugen kommen zu Wort >mehr

Wege zu Geschichte und Kultur unseres Stadtteils

Wir stellen Ihnen 74 ausgewählte Stationen vor und führen Sie auf drei Wegen durch Müngersdorf hier>