Ortsgestaltung | Bahnhof Belvedere

Offizieller Baubeginn im Sommer 2019

Text: Sebastian Engelhardt

Fotos: Ute Prang 

Plan: Stefan Zeltwanger

Beitrag aus BlickPunkt 33 | 2020

Rot im Bauplan: Neuunterkellerung und geplante Wendeltreppe

 

Das Jahr 2019 markiert für den Förderkreis Bahnhof Belvedere e.V. ein wichtiges und lang erwartetes Ereignis: Im Juli startete der offizielle Baubeginn. Waren die baulichen Schwerpunkte der letzten Jahre auf den Bereich „Grundsicherung“ des stark sanierungsbedürftigen Denkmals gesetzt worden, beginnt nun die Umsetzung unserer Pläne für die Sanierung und Erweiterung als zukünftigen öffentlichen Ort für Kunst und Kultur, Bildung und Begegnung.


Respekt
Nach Erteilung der Baugenehmigung für den ersten Maßnahmenbereich „Sanierung Bestandsfundamente und Erweiterung Kellerraum“ ist das Denkmal nun auch äußerlich unübersehbar zur Baustelle geworden. Es nötigt großen Respekt ab, wie sich erfahrene Tiefbauer im bisher nicht unterkellerten Nordraum des Gebäudes Schritt für Schritt in die Erde graben, von dort segmentweise aufmauern und auf diese Weise die Fundamente als zukünftige Kellerwände um vier Meter in die Tiefe erweitern. Zukünftig soll dort die erforderliche Infrastruktur (Sanitärbereich, Lagerraum) untergebracht werden.

Die Einrichtung der Baustelle brachte es mit sich, dass der Bahnhof Belvedere und sein Park seit diesem Sommer nicht mehr für Publikum zugänglich sind. Damit ist auch eine Einstellung unserer monatlichen Führungen verbunden, die sich bis zuletzt eines ungebrochenen Interesses erfreut hatten.


Finanzierung
Niemand wird es verwundern, dass auch diese Baustelle von immer wieder neu auftretenden Schwierigkeiten begleitet wird:  Von den allgemeinen Engpässen der auf Hochtouren laufenden Baukonjunktur – der Markt wird von den Anbietern bestimmt mit entsprechenden Folgen für die Kosten – bis zu den Überraschungen, die der Baugrund vor Ort bereithält, müssen immer wieder neu auftretende Probleme gelöst werden.

ca. 22000 Steine für die neuen Kellerwände und Fundamentunterfangung

Der für die Kellererweiterung auszuschachtende Lössboden weist eine Verdichtung in Betonhärte auf und muss vor dem Ausschachten mit einem Presslufthammer gelöst werden.

Um Problemen dieser Art zu begegnen, bedarf es eines guten Teams an der Baustelle, und hier ist an dieser Stelle sehr positiv zu vermelden, dass mit den beteiligten Fachkräften der beauftragten Firma, mit unserem bauleitenden Architekten Stefan Zeltwanger und – last but not least – mit unserer in ihrem Elan nicht nachlassenden Baubeauftragten im Vereinsvorstand, Elisabeth Maria Spiegel, die laufende Baustelle in besten Händen liegt.


Baustein-Spende
Absehbar wird uns auch das Thema Finanzierung beschäftigen: Die Stadt Köln hat erst Ende 2017 erstmals Planungsmittel zur Verfügung gestellt.  Aus diesem Grund konnte lange Zeit nur mit einer groben Kostenschätzung aus dem Jahr 2014 ohne vertiefte Planung gearbeitet werden. Durch die fünfjährige Verzögerung des Baubeginns bei stark steigenden Baukosten  sind die Aufwendungen für das Gesamtprojekt erheblich gestiegen.
Bei dieser Gelegenheit sei noch einmal auf das www.spendentool-bahnhof-
belvedere.de
hingewiesen, mit dem man sich über einen online-Baustein an dem Bürgerprojekt Bahnhof Belvedere beteiligen kann. Die Spende eines virtuellen Bausteins, der den Namen des Spenders trägt, kann auch ein besonderes, ausgefallenes und nachhaltiges Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk sein.

 

Bürgerverein Köln-Müngersdorf e.V.
Kirchenhof 4
50933 Köln

BVM.Koeln

info@bvm.koeln

T 0221 - 49 56 16

Mitglied werden?

"Jeder Müngersdorfer sollte Mitglied im Bürgerverein sein!"

Weitere Infos hier. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Gedenkort Deportationslager Köln-Müngersdorf 1941-1945

Hintergünden des Lagers und Entstehung des Gedenkorts >mehr

Unser Magazin erscheint ein- bis zweimal jährlich. Alle Ausgaben hier>

Opfer des Nationalsozialismus in Köln-Müngersdorf
Betroffene und Zeitzeugen kommen zu Wort >mehr

Wege zu Geschichte und Kultur unseres Stadtteils

Wir stellen Ihnen 74 ausgewählte Stationen vor und führen Sie auf drei Wegen durch Müngersdorf hier>