Ortsgestaltung | Kirche Sankt Vitalis

Die Kirchenfenster von St. Vitalis

Text: Hans-Helmut Stüßer

Beitrag: BlickPunkt 07 | 2005

 

Kichenfenster St. Vitalis von Glasmaler Wilhelm Buschulte

Auf die für den 4. 2. 2006 angekündigte Führung durch den Kunsthistoriker Rainer Thiesen zu den Fenstern in St. Vitalis möchten wir einen kurzen Ausblick zur Entstehungsgeschichte geben. Hierzu bietet sich ein Manuskript des damaligen Pfarrers Hans-Helmut Stüßer an, das dieser anlässlich der Neugestaltung der Kirchenfenster verfasste. Gestaltungsprinzipien und Intentionen der farbenprächtigen Fenster werden Gegenstand der Führung sein:

1959 übernahm Prof. Rudolf Schwarz, beauftragt vom Kirchenvorstand unter Pfarrer Anton Zimmermann, die Instandsetzung und Neugestaltung des Innenraumes der Kirche St. Vitalis.

 

Gesamtkonzept von Schwarz und Buschulte

Prof. Schwarz zog im Rahmen dieser Arbeit den Glasmaler Wilhelm Buschulte hinzu.

Die Buntfenster sind das Ergebnis gemeinsamen Denkens dieser beiden Männer über den Raum. Thema und Art der Darstellung sowie die Farbgebung bilden mit der Neugestaltung des Raumes eine Einheit.

So sind sie nicht nur als einzelne Bilder besonders wertvoll, sie sind zugleich Teil eines Gesamtkonzeptes, bei welchem ein Bau des späten 19. Jahrhunderts mit den Mitteln und Formen der späten 50er-Jahre einheitlich und harmonisch renoviert wurde. Mit Hilfe freiwilliger Spenden und des Fördervereins konnten die Fenster nach und nach in Auftrag gegeben werden.

 

Der gesamte Zyklus der Fenster entstand in drei Abschnitten:

  • 1961 die Fenster in der Apsis des Altarraumes, in den Seitenkapellen, in den Seitenschiffen und das große Westfenster über der Orgelempore.
  • 1983 schuf W. Buschulte die beiden großen Fenster im südlichen und nördlichen Querschiff und
  • 1986 die zehn Rosettenfensetr im Obergaden der Kirche.

 

Die Fenster an den beiden Seitenaltären haben eigene Themen. Alle anderen Fenster stehen in einem großen Sinnzusammenhang.

Bürgerverein Köln-Müngersdorf e.V.
Kirchenhof 4
50933 Köln

BVM.Koeln

T 0221 - 49 56 16

Mitglied werden?

"Jeder Müngersdorfer sollte Mitglied im Bürgerverein sein!"

Weitere Infos hier. Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Unser Magazin erscheint zweimal jährlich. Alle Ausgaben hier>

Opfer des Nationalsozialismus in Köln-Müngersdorf
Betroffene und Zeitzeugen kommen zu Wort >mehr

Wege zu Geschichte und Kultur unseres Stadtteils

Wir stellen Ihnen 74 ausgewählte Stationen vor und führen Sie auf drei Wegen durch Müngersdorf hier>